Serviettentechnik, Servietten falten, Motivservietten und Tischdeko
Tischdekoration Serviettentechnik Tischdekoration Servietten falten Tischdekoration Decoupage Tischdekoration Tischdeko Tischdekoration Eindecken Tischdekoration Mottoparty Tischdekoration Tischsitten

Serviettentechnik

Was ist die Serviettentechnik?

Mittels Serviettentechnik werden Serviettenmotive auf ein anderes Objekt übertragen. Mit der Hilfe von schönen Motivservietten verzieren Sie auf die Schnelle Objekte, von Blumentopf bis zum Schrank, die durch perfektes Aussehen verblüffen.

Die Serviettenmotive können auf fast alle anderen Materialien übertragen werden: mit der Hilfe der Serviettentechnik haften sie auf Terrakotta- und Tontöpfen, Taschen, Kerzen, Stein, Holz, Glas und Keramik ... Es ist auch möglich die Motive auf Stoff-Objekte wie T-Shirt zu übertragen. Mit wenig Aufwand erhalten Sie sehr dekorative Verschönerungen.

Welche Materialien benötige ich für die Serviettentechnik?

Die Basis für ein gelungenes Ergebnis bilden die passenden Servietten. Je nach Saison lassen sich verschiedene Muster und Motive unterscheiden, die Sie wiederum unterschiedlich verarbeiten. Alternativ zur Serviette geht der Griff zum bedruckten Taschentuch.

Folgende Materialien sollten Sie bereitlegen:
    Servietten aus dem Dekogeschäft oder Bastelshop,
    Serviettenkleber,
    Einen Schwamm oder ein flacher Pinsel,
    Eine spitze Schere und
    Ein Gegenstand, der verziert werden soll.
Gestalten Sie Gegenstände aus unterschiedlichsten Materialien, wie Holz, Glas oder Keramik. Das Material muss nur wenige Voraussetzungen erfüllen. Achten Sie auf eine glatte Oberfläche, da Servietten auf rauen Materialien Falten bilden oder reißen. Darüber hinaus sollte die Oberfläche eine helle Farbe aufweisen, andernfalls kommen die leuchten Farben und Muster einer Serviette nicht zum Tragen.

Serviettentechnik mit spezifischem Kleber auf Glas auftragen

Wenden Sie Serviettentechnik auf Glas an, lassen sich erstaunliche Effekte erzielen, die später alle Blicke auf sich ziehen. Die Vielfalt erstreckt sich über Windlichter, Obstschalen bis hin zu Unikaten, wie einem Glasteller, der in Ihrer Wohnung dekorative Akzente setzt. Werfen Sie in diesem Zusammenhang einen Blick auf den Serviettenkleber. Dieser sollte eine zusätzliche Kennzeichnung für Porzellan aufweisen und sich den veränderten Bedingungen anpassen.

Vor dem Auftragen des Klebers, gilt es, die Glasoberfläche gründlich zu reinigen und von Rückstände und Fetten zu befreien. Auf diese Weise erzielen Sie ein akkurates Ergebnis. Auch nach der Bearbeitung bleibt der Kleber auf dem Glas sichtbar. Verwenden Sie alternativ eine satinierte Oberfläche oder bearbeiten die gesamte Glasoberfläche mit den Servietten. Schneiden Sie vorab die Servietten in schmale Streifen, um Krümmungen und Rundungen ohne eine Faltenbildung zu bearbeiten.

Serviettentechnik

Einige Gestaltungsideen mit der Serviettentechnik Weihnachten und Ostern

Sie brauchen z.B. eine helle Stumpenkerze, eine schöne weihnachtliche Serviette und etwas zum verzehren, z.B. Glitzersteinchen oder kleine Sterne zum aufkleben. Platzieren Sie das ausgesuchte Motiv von der Serviette mittig an der Kerze und verschönern Sie das noch z.B. mit den Sternchen. Vier solche mit Serviettentechnik gestaltete Kerzen werden zum Blickpunkt bei jeder Adventsfeier.

Zum Mitbringen

Sie sind eingeladen und wissen nicht was Sie mitbringen können? Das ist ganz einfach! Eine Zimmerpflanze ist immer angebracht. Und wenn die noch in einem Blumentopf, der mit Serviettentechnik passend zum Anlass schön gemacht wurde, ist die Freude groß.

Anleitung für die Serviettentechnik mit Motiv-Servietten

Um mit der Serviettentechnik etwas schönes zu basteln brauchen Sie nicht viel: Gestaltungsobjekt, schöne Motiv-Serviette, Serviettenkleber, Pinsel und Schwämmchen, Schere, Dazu noch evtl. Acrylfarbe und Klarlack für die Serviettentechnik.

Das Objekt kann beispielsweise sein: ein Terracotta-Topf, ein Tablett, Dachschindel, Tasse, Blumentopf, Teller... es geht fast mit allem.

Säubern Sie die Oberfläche, auf welche Sie das Motiv aus der Motivserviette anbringen möchten. Besser ist, wenn der Untergrund hell oder uni ist oder ähnlich dem Serviettenmotiv, was auf den Gegenstand kommt. Sie können die Stelle auch mit einer hellen Acrylfarbe zuerst anstreichen.

Jetzt bereiten wir das Motiv vor. Nehmen Sie eine Motiv-Papierserviette (normale 3-lagige Serviette mit Dekor). Am Besten schneiden Sie das Motiv mit einer Zackenschere oder reißen es einfach mit den Fingern vorsichtig aus. Lassen Sie einen Rand um das Motiv stehen. Durch den gezackten Rand wirkt das Motiv nachher natürlicher und die leuchtenden Farben kommen dadurch besser zur Wirkung.

Wir verwenden nur die oberste Schicht der Motiv-Serviette, also lösen Sie die oberste Schicht mit dem Motiv von den zwei weißen Lagen der Serviette vorsichtig ab.

Bestreichen Sie die Stelle, auf die Sie das Motiv anbringen wollen, mit einem entsprechenden Kleber für Serviettentechnik. Legen Sie das Motiv darauf und streichen Sie es vorsichtig, damit die Serviette nicht zerreisst, mit einem weichen Pinsel oder Schwämmchen glatt. Jetzt gut trocknen lassen - fertig!!!

Als Abrundung können Sie die Oberfläche mit dem Kleber versiegeln oder mit dem Antiklack bearbeiten, der bildet Risse an der Oberfläche und läst die Motive antik und edel aussehen.

Serviettenfalttechniken

Folgende Falttechniken finden Sie auf motiv-serviettentechnik.de:


© 2007 - 2016 motiv-serviettentechnik.de